Schach Stadtmeisterschaft 2017

Ausschreibung

Allgemeines:

 

Gespielt wird um den Titel "Stadtmeister 2017". Der Sieger erhält den Wanderpokal, ebenso der beste Senior. Die drei Erstplatzierten werden durch Preise ausgezeichnet.

 

 

Geehrt werden ferner die besten Gäste. Außerdem werden Rating-Preise ausgespielt: für die zwei Besten unter DWZ 1700, die zwei Besten unter DWZ 1500 und die zwei Besten unter DWZ 1300. Es zählt nur der positive DWZ-Zuwachs.
Bei Spielern ohne DWZ entscheidet der Turnierleiter in Absprache mit dem Spartenleiter, in welcher Rating-Klasse derjenige sinnvollerweise einzuordnen ist.
Doppelgewinne sind ausgeschlossen.

Turnierleitung:

 

Günter Ebel

Austragungsmodus:

 

9 Runden nach Schweizer System

Spieltermine:

 

10. Jan. | 24. Jan. | 07. Febr. | 21. Febr. | 07. März | 21. März | 04. Apr. |
18. Apr. | 02. Mai

Spielort:

 

Postsport-Vereinsheim, Kuhteichweg 2, 29525 Uelzen Tel. 0581 / 77255

Spielbeginn:

 

jeweils 19.30 Uhr

Anmeldeschluss:

 

10.01.2017, 19.15 Uhr

Spielbedingungen:

 

Es gelten die offiziellen FIDE-Regeln. Es gilt folgende Bedenk­zeitregelung: 40 Züge in 2 Stunden, danach 30 Minuten für den Rest der Partie. Es gelten die "FIDE-Regeln für die Beendigung von Partien durch Schnellschach.
Abweichend von den FIDE-Regeln ist ein kampfloses Remis in begründeten Ausnahmefällen möglich. Die Zustimmung des Turnierleiters ist unbedingt erforderlich.

Besonderer Hinweis: Wenn der Turnierleiter überzeugt ist, dass ein Spieler keine Anstrengungen macht, die Partie durch normale Mittel zu gewinnen, oder dass die Partie durch normale Mittel nicht zu gewinnen ist, kann er die Partie für unentschieden erklären. Dieses kann auch noch gelten, wenn das Blättchen eines Spielers gefallen ist.

Startgeld:

 

6,00 €

Siegerehrung:

 

16.05.2017, 19.30 Uhr

Regeln:

 

Pünktliches Erscheinen ist Pflicht!
Der Turnierleiter setzt um 19.30 Uhr die Uhren in Gang. Erscheint ein Spieler nicht, hat sein Gegner die Partie nach Ablauf einer Stunde gewonnen. Erscheinen beide Spieler nicht, haben beide verloren.
Sollte ein Spieler durch Krankheit o. ä. verhindert sein, so ist es seine Pflicht, Spielpartner und Turnierleiter rechtzeitig zu verständigen und einen Nachspieltermin zu vereinbaren. Dieser Termin ist so zu wählen (in der Regel der darauf folgende Dienstag), dass die Partie vor Beginn der nächsten Runde beendet ist. Sollten dennoch Partien nicht beendet sein, entscheidet die Turnierleitung über deren Wertung.

Wertung:

 

Die Feinwertung erfolgt nach:
1. System Buchholz, wobei das schlechteste Ergebnis gestrichen wird.
2.
Gegner DWZ Mittelwert

Ein Stichkampf um den Titel findet nur bei genau gleicher Wertung in beiden Feinwertungen statt. Über den Modus der Stichkämpfe entscheidet der Turnierleiter unter Hinzuziehung zweier Vertrauensleute. Die Entscheidung dieses Gremiums ist endgültig.

Entscheidung bei
Streitfällen

 

Streitfälle kommen bei uns nicht vor. Sollte es dennoch einmal zu Meinungsverschiedenheiten kommen, entscheidet die Turnierleitung unter Hinzuziehung zweier Vertrauensleute. Die Entscheidungen dieses Gremiums sind endgültig.

Ich hoffe, dass sich wieder möglichst viele Spieler an der Stadtmeisterschaft beteiligen und wünsche uns allen spannende Partien und einen guten Turnierverlauf.


Ihr / Euer Turnierleiter

 

 

Günter Ebel