Der Sekt ist schon kaltgestellt: PostSV Uelzen II sind Meisterschaft und Aufstieg kaum noch zu nehmen
Drei Siege, ein Unentschieden, nur eine Niederlage, wieder ein höchst erfolgreiches Wochenende für die PostSV-Mannschaften: Uelzen I und II mit knappen Siegen, Uelzen III unentschieden beim Tabellenführer, Uelzen IV mit Kantersieg, nur Uelzen V verliert deutlich.

Landesliga Nord
Uelzen I musste beim SV Osnabrück antreten und es war ein knappes Ergebnis zu erwarten.
Jedes Brett war hart umkämpft und obwohl der noch ungeschlagene Sascha Wiegmann fehlte, hatten die Uelzener am Ende mit 4,5:3,5 Punkten haarscharf die Nase vorn. Bernd Laubsch, Hendrik Mittelstädt und Ingo Schulze konnten ihre Gegner bezwingen, Sergej Bogomolow, Jan Niklas Untiedt und Torsten Rosseburg erzielten halbe Punkte. Uelzen I festigte so den dritten Tabellenplatz und wird damit die Klasse ganz sicher halten können.

Bezirksoberliga
Mannschaftsführer Bernd Schernetzki hatte sein Team eingeschworen: “Wenn wir heute gewinnen, sind wir durch! Die Winsener sind stark, es zählt jeder halbe Punkt!“ Und das Team folgte seinem Käpt´n – es wurde an jedem Brett hochkonzentriert und verbissen gekämpft, die letzte Partie war erst nach über 5 ½ Stunden beendet. Mit dem 4,5:3,5 Sieg über den Tabellenzweiten SV Winsen (Luhe) I ist Uelzen II die Meisterschaft und der Aufstieg in die Verbandsliga Nord praktisch nicht mehr zu nehmen – zu groß ist der Vorsprung. Joachim List und Nina Rothenberg besiegten ihre Kontrahenten, Ali Askerov, Torben Knüdel, Bernd Schernetzki, Jannik Rothenberg und Torsten Krützfeldt spielten remis.
Am letzten Spieltag, 15.04.2018, werden im Postsportheim die Sektkorken knallen.

Bezirksklasse Ost
 Uelzen III reiste zum Tabellenführer FC Lachendorf I, und wie schon am letzten Spieltag
konnten die Postler bei dem favorisierten Gegner ein 4:4 Unentschieden erreichen. Ein großer Erfolg, zumal ihr bester Punktesammler Torsten Krützfeldt (7 Punkte aus 7 Partien) an die Zweite abgegeben werden musste. Umso mehr knieten sich die übrigen rein und wer weiß, wie die Saison verlaufen wäre, wenn immer dieser Kampfgeist geherrscht hätte. Uwe Meyer und Wolfgang Grempler gewannen ihre Partien, Karsten Heuer, Lutz Herrmann, Adelbert Bartz und Manfred Landris erreichten Punkteteilungen. Uelzen III liegt jetzt wieder auf dem 3. Tabellenplatz.

Kreisklasse Ost
Uelzen IV hatte den SV Bad Bevensen III zu Gast und die Postler hatten einen Sahnetag erwischt: Sie gewannen alle Partien und fegten den Gegner mit 6:0 geradezu aus dem Postsportheim. Uwe Strehlow, Horst Zaiser (kampflos), Leon Strampe, Michael Schläger, Markus Hofmeister und Franz Stallbohm waren die Garanten dieses Erfolgs. Uelzen IV bleibt auch nach diesem Sieg Tabellenfünfter.

Uelzen V empfing den souveränen Tabellenführer MTV Salzhausen im Postsportheim und musste wie schon im Hinspiel die Überlegenheit des Gegners anerkennen: Erneut unterlagen die Postler mit 1:5. Der “Ehrentreffer“ gelang Henry Stumm, der es jetzt bereits auf 5 Punkte aus 7 Partien gebracht hat. Uelzen V liegt jetzt auf dem vierten Tabellenplatz.