Beiträge

Eingeschränkte Wiederaufnahme des Jugend-Trainings im Post SV Uelzen

Hygiene-Konzept der Schach-Abteilung   [Stand: 10.07.2020]

1.        Gründliches Händewaschen oder Hände-Desinfektion (30 s lang) für jeden bei An­kunft im Vereinsheim sowie nach dem Training vor Verlassen des Vereins­heims.
2.        Weder Händeschütteln noch andere Begrüßungsrituale, bei denen man sich näher­kommt, sowie während des gesamten Trainings kein Körperkontakt.
3.        Teilnehmerzahl: Maximal 10 Kinder bzw. Jugendliche. Der Übungsleiter führt eine Teilnehmerliste, die er nach Beendigung des Trainings per Foto an den Spartenleiter sendet. Das Original ist vier Wochen lang aufzubewahren.
4.        Das Training soll vorzugsweise unten im Gastraum stattfinden.
5.        Es sind keine Zuschauer (Fahrer, Freunde, Eltern, ...) im Raum zugelassen.
6.        Empfohlen wird das Tragen eines selbst mitgebrachten Mund-Nasen-Schutzes.
7.        Abstand von mindestens 2 Metern zwischen den anwesenden Personen (mit Aus­nahme von Punkt 11).
8.        Alle 40 Minuten wird gründlich durchgelüftet. Im Erdgeschoss bedeutet dies: offene Türen zur Westseite und vollständig geöffnete Fenster zur Südseite. Im Obergeschoss bedeutet dies: vollständig geöffnete Fenster zur Südseite,
           offene Tür zum Flur und ge­öff­netes Flurfenster.
9.        In der Kammer mit dem Schach-Material darf sich höchstens eine Person kurz­fristig aufhalten.
10.      Jeder Teilnehmer bringt sich seine eigenen Getränke von Zuhause mit (gern mit Namen beschriftet); gegessen werden sollte in den Räumen des Vereinsheims nach Mög­lichkeit nicht.
11.      Normale Schach-Partien dürfen wieder gegeneinander gespielt werden, solange je­der der Beteiligten einen Mund-Nasen-Schutz trägt.
12.      Nach dem Training sorgt der Übungsleiter für eine erneute Durchlüftung sowie für die Reinigung oder Desinfektion von Tischen, Türklinken, Fenstergriffen, Handläufen und Lichtschaltern.

gez.     M. Schläger
Spartenleiter Schach im Post SV Uelzen